Artikel

Abrechnung von Schutzimpfungen

Ankündigung | Neue Schnittstelle in 2022

Anfang des nächsten Jahres erweitern wir BASIS um eine Schnittstelle, die Ihnen die Abrechnung von Schutzimpfungen im Betrieb deutlich vereinfachen wird. Rechnen Sie darüber Impfungen per Knopfdruck mit den gesetzlichen Krankenkassen ab. Die Daten zu Impfstoffen, Beratungen und Impfleistungen werden in der Schnittstelle aufbereitet und weitergeleitet. Den administrativen Abwicklungsaufwand übernimmt unser Partnerunternehmen - die Digital Dock GmbH. 

Bereits in 2015 wurde das Präventionsgesetz verabschiedet. Danach können bestimmte Impfungen am Arbeitsplatz durch Betriebsärzte durchgeführt und gegenüber den gesetzlichen (und privaten) Krankenkassen abgerechnet werden. 
Mit Inkrafttreten des Masernschutzgesetzes im März 2020 wurden die gesetzlichen Krankenkassen zudem dazu verpflichtet, Schutzimpfungsverträge zu schließen. Die Regelung gilt für alle Impfungen, die nicht aufgrund einer erhöhten Infektionsgefahr bei der Ausübung einer beruflichen Tätigkeit durchgeführt werden.  
Die Ermittlung der Abrechnungsdaten und Kommunikation mit den Kassen war stets mit viel Aufwand verbunden – dies ist mit der neuen Schnittstelle vorbei. BASIS in Verbindung mit der Digital Dock GmbH nehmen Ihnen den kompletten Verwaltungsvorgang ab. Sie müssen nur noch impfen und wie gewohnt in BASIS dokumentieren.

Der Markteintritt ist für das 1. Quartal 2022 geplant. Wir melden uns selbstverständlich erneut, sobald die behördlichen und gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen vollends geklärt sind.


BASIS KANN DAS